Unsere Neuigkeiten

2021

Bäckereifiliale in Schernberg feiert 10-jähriges Mietjubiläum

Im September 2011 eröffnete die Bäckerei Hengstermann das Ladengeschäft am Marktplatz 1 in Schernberg. Wie uns Petra Richter, die langjährige Verkäuferin mitteilte, war die Freude groß über den schönen, modernen Laden. Zuvor wurden die Backwaren aus einem Verkaufswagen heraus verkauft. Mit dem kleinen Laden verbesserten sich die Arbeitsbedingungen für die Verkäuferinnen und auch die „Schernberger“ wissen das Bäckereifachgeschäft zu schätzen. Dass es im Dorf einen Bäcker gibt, der täglich frische Backwaren verkauft, ist in der heutigen Zeit leider selten geworden.

 

„Wir wollen auch weiterhin an dieser Filiale festhalten und somit eine gute Lebensqualität der Bewohner im ländlichen Bereich mit unseren Möglichkeiten unterstützen,“ so Kurt-Ullrich Hengstermann. Er führt gemeinsam mit Sohn Christian Hengstermann das Unternehmen „Meisterbäckerei Hengstermann OHG“.

 

Wir gratulieren herzlich und wünschen für die kommenden Jahre viel Erfolg!

Das Team der Wippertal Immobilien GmbH   

30 Jahre Wippertal Wohnungsbau- und Grundstücksgesellschaft mbH

Am 20. September dieses Jahres konnte die Wippertal Wohnungsbau- und Grundstücksgesellschaft mbH auf 30 Jahre Firmengeschichte als städtische Wohnungsgesellschaft zurückblicken. Hervorgegangen aus dem VEB Gebäudewirtschaft, meisterte der Betrieb im Laufe der Jahre zahlreiche Schwierigkeiten und Herausforderungen und nennt heute ca. 2.500 Wohnungen und 62 Gewerbeeinheiten sein Eigen. Mit einer Zahl von ca. 4.300 Wohnungen und 98 Mitarbeitern stellte sich das Unternehmen im Jahr 1991 dem Markt.

In den Folgejahren musste die Wippertal große Herausforderungen bewältigen. Zu hohe Personalkosten, ein dringend sanierungsbedürftiger Gebäudebestand sowie eine Anpassung der Mieten standen auf der Agenda. Dazu war der Betrieb mit hochverzinsten sogenannten Altschulden in Höhe von 54 Millionen DM belastet. Der Start in das neue Wirtschaftssystem war also alles andere als einfach. Von den genannten Schwierigkeiten war nicht nur die Wippertal, sondern die gesamte ostdeutsche Wohnungswirtschaft betroffen. Um einen Bankrott dieser existentiellen Branche zu verhindern, trug der Gesetzgeber in der Folgezeit zu einer Verbesserung der Rahmenbedingungen bei. Trotz angespannter Finanzlage verstärkte die Wippertal ihre Bautätigkeit in den 1990er Jahren und trug maßgeblich zur Versorgung der Sondershäuser Bevölkerung mit saniertem Wohnraum bei. Nebenbei sicherte die Wippertal durch umfangreiche Auftragsvergaben Arbeitsplätze in der Region.

Die 2000er Jahre wurden durch stark wachsende Leerstände geprägt. Die Stadt reagierte hierauf mit einem zielsicheren Stadtentwicklungskonzept, das zum einen Gebäudeabbrüche und zum anderen Aufwertungsmaßnahmen beinhaltete. Für die Entwicklung der Wohnquartiere war es gut, dass sich auch die Sondershäuser Genossenschaften dieser Vorgehensweise unterzogen. In der Vergangenheit widmete sich die Wippertal mehrfach schwierigen innerstädtischen Bauvorhaben, wie zuletzt der Landesmusikakademie, dem Café Pille und dem Haus am Wippertor.

Auch in Ebeleben, das seit 1997 Co-Gesellschafter der Wippertal Wohnungsbau- und Grundstücksgesellschaft mbH ist, engagierte sich das Unternehmen mit dem Umbau der „Alten Schule“ zu einem betreuten Wohnen mit Begegnungsstätte.

Hinter der Geschäftsleitung und ihren Entscheidungen stand stets ein Aufsichtsrat, der sich nicht nur als Kontrollorgan verstand, sondern die Unternehmensentwicklung mit Weitsicht und guten Ideen begleitete.

 

Das Wichtigste zum Schluss:

Ein aufrichtiges Dankeschön an über 3.800 Menschen, die unter den Dächern der Wippertal leben und dem Unternehmen Vertrauen entgegenbringen! Manche von ihnen sogar länger als 30 Jahre …

 

Ihr Eckhard Wehmeier

Einladung!

 
Sind Sie neugierig auf unser betreutes Wohnen? Informieren Sie sich:
 
Wann?
Dienstag, den 12.10.2021, zwischen 8 Uhr und 13 Uhr
Wo?
Marktplatz in Sondershausen
 
Wir bieten Ihnen einen Shuttle-Service an, um sich unsere renovierten Single-Appartments mit Balkon in der Julian-Grimau-Straße 9, Sondershausen ansehen zu können.
 
Mit dabei sind auch Ansprechpartner des VOLKSSOLIDARITÄT Saale-Kyffhäuser e. V. sowie des Pflegestützpunktes Kyffhäuserkreis.

Gemeinsam für uns - Aktionstage für jung und alt

Erst vor wenigen Tagen, am 20.09., wurde der Internationale Kindertag gefeiert. In Thüringen ist dieser Tag ein gesetzlicher Feiertag. Ursprünglich begeht man diesen am 1. Juni.

Hintergrund dieses Tages ist, die Aufmerksamkeit auf die besonderen Bedürfnisse der Kinder und speziell auf die Kinderrechte zu lenken.

In 145 Staaten der Welt wird er an unterschiedlichen Tagen begangen.

 

Auf Beschluss der Vereinten Nationen ist man sich seit 1991 mit dem Datum des Tags der älteren Generationen einig. Dieser findet in 145 Ländern an jedem 1. Oktober statt. An diesem Aktionstag sollen Menschen auf die Situation und die Belange der älteren Generation aufmerksam gemacht werden.

 

Nur gemeinsam können wir mit- und voneinander lernen und so unsere Zukunft gestalten.

Die Gewinner des Kreuzworträtsels sind ausgelost!

Wir möchten Sie natürlich nicht länger auf die Folter spannen: Die Gewinner wurden ausgelost. Das Lösungswort lautete Planschbecken.


Vielen lieben Dank für Ihre Teilnahme am Gewinnspiel in unserer Mieterzeitung „Wippertal aktuell N°42“. In diesem Jahr hat die Wippertal Immobilien GmbH wieder 5 Einkaufsgutscheine bereitgestellt. Jeder Mieter konnte auf der Lösungskarte bereits sein Lieblingsgeschäft auswählen.

Wir hoffen sehr, dass wir Ihnen und auch unseren Händlern damit eine Freude bereiten können.

Über tolle Preise können sich freuen:

 

1.Platz Gutschein über 70 € für einen Einkauf in der SpoWa

Manfred Kihm aus Sondershausen

 

2.Platz Genuss-Gutschein über 50 € für das Antalya Kebap Haus

Björn Hafermalz aus Sondershausen

 

3.Platz Styling-Gutschein über 30 € bei Friseur Cut, Style & Color

Bianka Aethner aus Sondershausen

 

4.Platz Styling-Gutschein über 20 € bei Friseur Trend

Monika Koch aus Sondershausen

 

5.Platz Gutschein über 20 € für das Tattoostudio AG Nadel & Farbe

Lisa-Marie Becke aus Ebeleben

 

Herzlichen Glückwunsch!

Sie sind einer der 5 Glückspilze? Dann nehmen Sie gleich den Hörer in die Hand und melden sich bei Frau Schönstedt (03632 7085-31)!

Ihre Wippertal Immobilien GmbH

Tag der offenen Tür & Sonderaktion

 
Wir öffnen die Tür zu Deinen eigenen vier Wänden!
Schau Dir unsere renovierten Single-Appartments mit Balkon an:
 
Karnstraße 18 in Sondershausen
Dienstag, 21.09.2021, zwischen 14 Uhr und 17 Uhr
 
Und lass Dir unsere Sonderaktion nicht entgehen: Die Kaution übernehmen wir für Dich!*
 
*Voraussetzung:
1) 1-Raumwohnung, Karnstr. 18 in SDH
2) Mietvertragsabschluss bis 31.10.2021
3) Du sprichst uns auf die Aktion an
4) Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar

Umzug in neues Büro am Wippertor

Axel Haas ist Finanzfachwirt und Dozent für alternative Anlagen. Er ist bereits seit 2014 als Berater für Kapitalanlagen (z.B. Beteiligungen an Immobilien, Edelmetalle), Versicherungen und Finanzierungen in Sondershausen präsent.

Das neue Büro in der Johann-Karl-Wezel-Straße 44 hat er im Juli bezogen. Die zentrale Lage und das Ambiente der Räumlichkeit hat Axel Haas und Ehefrau Natalya sofort überzeugt.

„Wir sind ein erfahrenes, modernes Unternehmen und betreuen zahlreiche private und gewerbliche Kunden. Das Konzept der komplexen Beratung in allen Vermögensfragen und die Prüfung und Optimierung bereits bestehender Verträge hat sich erfolgreich bewährt. Das zeigt sich in der positiven Entwicklung unseres Kundestammes. Weiterhin sehen wir uns als Spezialist für Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes.

Neugierig? Ich biete meine Beratungen nach Terminvereinbarung sowohl im Büro als auch online an“, so Herr Haas.

Kontakt:

Mobil:            0172 36 59 925
E-Mail:           haas@value-factory.de

 

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und zufriedene Kunden.

Das Team der Wippertal Immobilien GmbH

Sondershäuser Weinfest vom 03. - 05.09.2021

Am kommenden Wochenende vom 03.09. bis 05.09.2021 lädt die Stadt Sondershausen bereits zum 24. Mal all ihre Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste zum Weinfest ein.

Ein abwechslungsreiches Programm wartet an den 3 Tagen auf die Besucher.

Startschuss ist am Freitag um 18:30 Uhr auf dem Marktplatz. Hier wird traditionell die Sondershäuser Weinprinzessin gekrönt!

25 Jahre Reisebüro Weidemann

Wir gratulieren der Inhaberin Simone Weidemann-Halbeisen ganz herzlich zum 25. Geschäftsjubiläum.

Am 01.07.1996 eröffnete sie zum ersten Mal die Pforten ihres Reisebüros in der Frankenhäuser Straße in Sondershausen.

„Liebe Kunden, ich möchte mich bei Ihnen für die Treue in all den vielen Jahren bedanken. Ich erinnere mich gerne an eine tolle Zeit mit vielen schönen Momenten zurück und wünsche mir für die nächsten Jahre, dass Sie mir auch weiterhin für die schönste Zeit im Jahr Ihr Vertrauen schenken. Ich blicke trotz der aktuell schwierigen Situation wegen der Corona-Pandemie positiv in die Zukunft. Denn ich weiß, dass Sie alle von Ihrem nächsten Urlaub träumen, ob eine Entdeckungstour, eine Kreuzfahrt oder einen entspannten Badeurlaub. Ich stoße auf Ihr Wohl an und wünsche Ihnen alles Gute, bleiben Sie gesund und vergessen Sie Ihre Träume nicht. Ich bin gern für Sie da!“, so Simone Weidemann-Halbeisen.

Weizenstraße 19 ohne Gerüst

Ein spannender Moment tritt immer ein, wenn die Fassadenarbeiten vollendet sind und das Gerüst fällt.

Es wird nicht nur die ausgewogene Farbgestaltung wahrnehmbar, sondern auch die bauliche Gliederung der Außenwände, die die Fassade interessant macht.

Wie danken den beteiligten Firmen!

Man kann nur dazu lernen...

Mein Name ist Isabelle Mahlig, ich bin 16 Jahre alt, wohne in Sondershausen und besuche das staatliche Gymnasium „Geschwister Scholl“ in Sondershausen. Ich mache in meinen Ferien ein freiwilliges Praktikum bei der Wippertal Immobilien GmbH, um einen Einblick in die Immobilienwelt zu bekommen.

In der Woche vom 26.-30.07.2021 bekam ich viele positive Eindrücke und lernte sehr viel über das Errichten, Vermieten und Verwalten von Immobilien.

Ich traf auf sympathische Mitarbeiter, von denen ich viel lernte und die mich in das Tagesgeschehen mit eingebunden haben.

Neben dem Lösen von technischen Problemen, ist es der Wippertal auch immer wieder wichtig ein gutes Miteinander mit den Mietern zu haben.

Die Neue ist da!

Pünktlich zum Beginn der Sommerferien dürfen wir Sie informieren, dass die neue Mieterzeitung da ist.

In den kommenden Tagen werden Sie sie in Ihrem Briefkasten finden. Diesmal gibt es wieder einiges zu lesen. Sie dürfen gespannt sein!

 

Hier geht es zur pdf.-Version!

 

Viel Freude am Lesen

Gewerbemieter feiern 15 Jahre Mietjubiläum

Wir gratulieren herzlich!

 

Finanz- & Immobilienservice Olaf Schade und Christina Schwabe:

Das Büro befindet sich in der Johann-Karl-Wezel-Str. 44. Olaf Schade bedankt sich bei allen Kunden über das in den vergangenen 15 Jahren entgegen gebrachte Vertrauen. „Wir freuen uns über den großen Zuspruch und wollen auch in Zukunft unsere Kunden kompetent und zuverlässig beraten.“, so Herr Schade und Frau Schwabe.

 

Architektur- und Ingenieurbüro bv partnerschaft:

Das langjährig etablierte Büro mit Sitz am Planplatz 4 wird von Iris Karstädt und Friedhelm Verges geführt und von weiteren 3 Mitarbeiterinnen tatkräftig unterstützt.

 

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg!

Das Team der Wippertal Immobilien GmbH

Debeka-Versicherung feiert 10 Jahre Mietjubiläum

Das Servicebüro der Debeka-Versicherung unter der Leitung von Manuel Schirmer nutzt die Büroräume in der Johann-Karl-Wezel-Straße (neben Eiscafè Valentino) nun bereits seit dem 01.06.2011.

Herr Schirmer und sein Team von derzeit 3 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen blickt in Bezug auf die Entwicklung der stetig wachsenden Kundenzahl auf eine Erfolgsgeschichte zurück.

Die Betreuung der Kunden umfasst das Gebiet des gesamten Kyffhäuserkreises.

Manuel Schirmer: „Wir bedanken uns bei allen unseren Kunden für das schon viele Jahre entgegen gebrachte Vertrauen. Die Debeka-Gruppe gehört mit ihrem vielfältigen Versicherungs- und Finanzdienstleistungsangebot zu den Top Ten der Versicherungs- und Bausparbranche und bietet Versicherungsschutz für private Haushalte sowie kleine und mittelständische Betriebe. Sie wurde im Jahre 1905 gegründet und hat sich vom reinen Krankenversicherer für Beamte zu einer Versicherungsgruppe entwickelt, die heute zu der erfolgreichsten Gruppe ihrer Art in Deutschland zählt. Die erfolgreiche Arbeit unseres Servicebüros zeigt sich in dem stark wachsenden Kundenstamm. Um weiterhin eine qualitativ hochwertige Beratung für unsere Kunden zu gewährleisten, möchten wir gern Mitarbeiter/ Auszubildende einstellen. Wenn Sie Interesse haben, dann sprechen Sie mit uns! Es erwartet Sie ein tolles Team sowie attraktive Sozial- und Vergütungsleistungen."

 

Kontakt:

Manuel Schirmer, Tel.: 03632 - 57321

Mail: manuel.schirmer@debeka.de

 

Wir gratulieren herzlich und freuen uns, auf eine weitere gute Zusammenarbeit.

Das Team der Wippertal Immobilien GmbH

Ein neues Gesicht am Empfang

Seit dem 01.07.2021 begrüßt Sie sowohl am Telefon als auch zu Ihren persönlichen Terminen eine neue Kollegin am Empfang. Frau Maren Klein übernimmt den Staffelstab von unserer langjährigen Kollegin Frau Kuhn, deren Ruhestand nun angebrochen ist.

Wir nutzen gern auch hier die Möglichkeit uns für die langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Frau Kuhn zu bedanken und wünschen Frau Klein eine ebenso tolle Zeit bei der Wippertal!

Herzliche Glückwünsche zur bestandenen Prüfung!

Sarah Lübbecke (links) mit unserer Prokuristin Kathleen Kühn

Wir gratulieren Sarah Lübbecke zum erfolgreich bestandenen Abschluss ihrer Ausbildung zur Immobilienkauffrau. Noch mehr freuen wir uns darüber, dass sie in uns einen attraktiven Arbeitgeber gefunden hat! Eine klare Win-Win-Situation!

 

Ab 23.06.2021 ist Frau Lübbecke Ihre Ansprechpartnerin für die Wohngebiete Wippertor und Frankenhäuser Straße.

Telefon: 03632 7085-14

E-Mail: s.luebbecke@wbg-wippertal.de

Jugendclub "Wolke 7" öffnet wieder am 22. Juni

Das sind mal gute Neuigkeiten, die uns da erreicht haben: Ab dem 22. Juni öffnet der Jugendclub „Wolke 7" in der Burgstraße in Sonderhausen wieder seine Türen - immer dienstags und donnerstags von 14:30 Uhr bis 18:00 Uhr.

Schaut einfach mal vorbei!

PS: In der letzten Ausgabe unserer Mieterzeitung haben wir mit dem Stadtjugendpfleger Andy Flehmig über den Jugendclub gesprochen. Neugierig? Hier geht’s zur Ausgabe!

Konzertreihe "Musik von oben" startet wieder

Quelle: Stadtverwaltung Sondershausen

Den Auftakt übernahm am Sonntag, den 13.06.2021 die Band Simple Live in Hohenebra.

Weitere Konzerte sind sonntags hier in Ihrem Ort geplant:

 

20.06.2021    Bebra am Brühl ab 15 Uhr mit der Band HelloGrand

27.06.2021    Stockhausen am Klubhaus ab 15 Uhr mit der Band Annred

 

Für Juli stehen die Termine auch schon fest.

 

04.07.2021   Himmelsberg

11.07.2021    Sonderhausen, Trinitatiskirche

18.07.2021    Berka, Festwiese

 

Die Stadtverwaltung informiert wie folgt:

 

Alle Bewohner und auch Besucher werden gebeten, sich nicht um den Kran und auf dem angrenzenden Flächen um zu versammeln. Die Konzerte sollten von zu Hause und mit ausreichend Abstand genossen werden. Weiterhin gelten die Maßnahmen der Vierten Verordnung zur Änderung der Thüringer SARS-CoV-2-Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung vom 1. Juni 2021.

 

Achtung Ebenfalls sollte beachtet werden, dass sich aufgrund der aktuellen Inzidenzlage die Auflagen für die Konzerte kurzfristig ändern können, daher sollte die tägliche Presse und die Meldungen auf den Social-Media-Kanälen verfolgt werden. Die Veranstalter freuen sich, ihre Gäste wieder musikalisch unterhalten zu dürfen.

Ausbildungsvertrag unterzeichnet

Am 26.05.2021 war es endlich soweit. Angelina Mo Gerlach unterzeichnete ihren Ausbildungsvertrag zur Immobilienkauffrau. Die junge Sondershäuserin setzte sich gegen zahlreiche Bewerber*innen durch und erhielt den begehrten Ausbildungsplatz für eine Karriere in der Wohnungswirtschaft.

In den kommenden drei Jahren der Ausbildung wird sie bei uns alles über die Vermietung und Verwaltung von Wohnungen und Grundstücken lernen. Als angehender Dienstleistungsprofi wird sie dafür sorgen, dass sich Mieter in ihren vier Wänden rundum wohlfühlen. Sie wird unsere Techniker und Handwerker bei vielseitigen Instandhaltungen begleiten und wird am Ort des Geschehens sein, wenn Menschen ein neues Zuhause suchen und finden.

Wir freuen uns auf die kommenden 3 Ausbildungsjahre mit ihr!

v.l. Tobias Forner, Mo Gerlach, Kathleen Kühn

Mehr Müllaufkommen in der Corona-Krise

Gesichtsmasken, Verpackung für Essen to go und vor allem für Onlineeinkäufe - die Menge an Müll und Verpackungsmaterial ist deutlich gestiegen.

Wohin mit dem ganzen Müll? Die dafür vorgesehenen Müllbehältnisse reichen manchmal nicht aus. Das liegt aber vor allem daran, dass der Müll nicht richtig getrennt und zerkleinert in der richtigen Tonne entsorgt wird.

Vor allem Kartonagen nehmen viel Platz weg. Bitte helfen Sie mit, in dem Sie Ihre Verpackungskartonagen und Umverpackungen zerkleinert in die dafür vorgesehenen Müllbehälter entsorgen.

Tag der Nachbarn am 28. Mai 2021

Wie wäre es mit…

 

  • sich vom Balkon aus zuzuprosten
  • Balkon-Bingo (Anleitung auf www.tagdernachbarn.de) zu spielen
  • Selbstgebackenes den Nachbar*innen vor die Türe zu stellen
  • eine nette Botschaft zu schreiben
  • Unterstützung anzubieten

 

Machen Sie jeden Tag zum Tag der Nachbarn! Es fängt bereits mit einem freundlichen Gruß im Treppenhaus an.

Insbesondere während der Pandemie ist es wertvoll, seinen Nachbar*innen Unterstützung anzubieten.

Augenoptik Wamser – 15 Jahre Mietjubiläum

Seit dem 01.05.2006 ist der Optikermeister Christian Wamser in dem Ladengeschäft in der Johann-Karl-Wezel-Straße Mieter bei uns. Nach der umfassenden Sanierung hat Herr Wamser das moderne Ladengeschäft übernommen. Er zieht für die zurückliegenden Jahre eine positive Bilanz im Hinblick auf die Entwicklung des kleinen Familienunternehmens. Die zahlreichen Stammkunden aus Sondershausen und dem Kreisgebiet lassen den Inhaber auch optimistisch in die Zukunft blicken. Das Jubiläum möchte er aber auch zum Anlass nehmen, um sich für die Mitarbeit bei seiner Mutti, Karola Wamser, zu bedanken. Sie unterstützt täglich bei der Kundenbetreuung und gestaltet mit viel Geschmack und Liebe die Schaufenster und den Kundenbereich.  

„Ein großer Dank geht natürlich auch an unsere Kunden, die uns all die Jahre die Treue gehalten haben“, so Herr Wamser.

Übrigens, Herr Wamser führt das Traditionsunternehmen bereits in zweiter Generation im mittlerweile 42. Jahr!

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und gratulieren herzlich!

Neue Parkpalette im Wippertor

Mit dem im Bau befindlichen Mehrfamilienhaus Weizenstraße 19 erfolgt der fünfte Umbau bzw. Neubau innerhalb des beliebten zentrumsnahen Wohngebietes Wippertor I.

Wegen der in den und um die Gebäude entstandenen Barrierefreiheit eignen sich diese besonders zur Nutzung für ältere Menschen. Wenn dazu noch Pflegeangebote bestehen, entsteht für die Betroffenen eine neue Lebensqualität.

Neben dem eigentlichen Wohnangebot trägt zusätzlich das Wohnumfeld zum Wohlbefinden maßgeblich bei. In ihren Planungen und baulichen Umsetzungen berücksichtigen Stadt, Wohnungsgenossenschaften und natürlich die Wippertal Wohnungsbau- und Grundstücksgesellschaft mbH stets die heutigen Anforderungen an die Gestaltung der Außenbereiche.

Entsprechender Handlungsbedarf wurde insbesondere bezüglich der Umgestaltung des Bereiches des betonierten Parkplatzes gesehen. Dieser soll nun einer modernen, teilweise in den Hang integrierten Parkpalette mit zwei Ebenen weichen.

Die erste Ebene ist auf dem unteren Niveau der Weizenstraße angelegt, wo sich auch die Zufahrt für diese Ebene befindet.

Ausgestattet mit vier behindertengerechten Parkflächen sowie sechzehn optionalen Stellplätzen mit Lademöglichkeit für Elektromobile, verfügt diese Ebene über 35 Stellplätze, wovon 20 durch die zweite Ebene überdeckt werden.

Die obere Ebene wird vom höher liegenden westlichen Ende der Weizenstraße mit einer Auf- und Abfahrt erschlossen. Hier befinden sich 22 Stellflächen, die vollständig eingehaust und mit einem Gründach überdeckt sind. Dadurch fügt sich das Bauwerk eher unauffällig in die Umgebung ein.

Nach Fertigstellung des Bauvorhabens werden die umgebenden Flächen durch Zuwegungen und Anpflanzungen neue Gestalt annehmen. Die bisherige Durchfahrtmöglichkeit durch die Weizenstraße bis zur Karnstraße wird zukünftig nicht mehr bestehen, was dem Wohnwert zugutekommen wird.

Die neuen Stellflächen werden vorrangig unseren Mietern, die in den benachbarten Häusern leben, angeboten.

Die Kosten für das Vorhaben sind mit knapp 1 Mio. Euro veranschlagt. Beantragte Fördergelder aus Mitteln des Stadtumbauprogramms werden von der Stadt in Aussicht gestellt.

Bezahlbare Wohnungen ideal für Wohnanfänger

Du beginnst demnächst Deine Ausbildung und möchtest dann auf eigenen Beinen stehen? Wir öffnen Dir die Tür zu Deinen eigenen vier Wänden!

Unser Angebot: Appartements mit Balkon ab 24 m²

*** STARTE DURCH – VERWIRKLICHE IDEEN – MACHE DEINE WOHNUNG ZUM HINGUCKER ***

Auszubildenden gewähren wir einen Starter-Bonus in Höhe von 200,00 Euro!*

* Voraussetzung:
1. Du sprichst uns auf den Starter-Bonus an.
2. Der Mietvertrag beginnt im Zeitraum 01.05.-31.07.2021.

Neue Gedenktafel

An unserem historischen Wohnhaus Pfarrstraße 4 wurde in der vergangenen Woche durch die Werbefirma maniax-at-work eine neue Gedenktafel angebracht.

Sie ersetzt die im letzten Jahr leider herabgefallene steinerne Tafel, die nicht mehr reparabel war.

Der darauf befindliche Text erläutert die Geschichte des Gebäudes, das 1559 als „Stadt- und Landschule“ von Elisabeth von Schwarzburg errichtet wurde.

Haus zum Brüten bezogen

Nunmehr zum zweiten Mal bezog ein Turmfalkenpaar das dafür angebrachte „Falkenhaus“ am Turm der Cruciskirche.

Ein weiteres Paar zeigte bereits Interesse an der am Giebel des Verwaltungsgebäudes der Wippertal angebrachten Unterkunft.

Im vergangenen Jahr nutzten die Raubvögel die Nistmöglichkeiten zum ersten Mal nach jahrelangem „Leerstand“.

Im Anschluss an die Brutzeit konnte man die Jungvögel bei ihren ersten Flugversuchen beobachten.

Falken stellen ein natürliches Regulativ zur wachsenden Taubenpopulation im Wippertor dar.

Grundstückspflege

Die Zeit des Wachsens und Blühens hat begonnen und die Arbeiten zur Grundstückspflege starten wieder.

Für die meisten Wohngrundstücke beginnt damit die Zeit des Rasenschnittes durch beauftragte Firmen. Auch die Kontrolle von Bäumen im Rahmen der Verkehssicherungspflicht mit den daraus resultierenden notwendigen Arbeiten zu Pflegeschnitten durch Firmen wird vorbereitet.

Trotzdem gibt es Arbeiten, die zur Vermeidung weiterer Kostenumlagen von den Bewohnern selbst ausgeführt werden könnten.

Die Unkrautentfernung auf Flächen, die nicht zu den Rasenflächen oder evtl. vorhandener Rabatten gehören – zum Beispiel Unkraut am Bordstein, auf gepflasterten oder geschlemmten Zuwegen und an Treppen, sind von der grundsätzlichen Beauftragung meist nicht erfasst. Dies muss gesondert beauftragt werden und wird dann durch die Firma nach Stundensatz abgerechnet. Hier könnten durch eigenes Engagement Kosten vermieden werden, wenn die Bewohner selbst tätig werden.

Vielleicht ist gerade mit den derzeit noch wirksamen Beschränkungen zu Reisen, Ladenöffnungen und eingeschränkten Freizeitmöglichkeiten die richtige Zeit, Möglichkeiten für eigenes Engagement neu zu überdenken, an der frischen Luft tätig zu sein, Kosten zu sparen und sich über ein selbst verschönertes Umfeld zu freuen.

Schauen Sie sich doch einfach mal neu vor und hinter Ihrem Wohnhaus um!

Wohnungen für jede Generation

Unsere gemütlichen 1-Zimmer-Wohnungen sind renoviert und bezugsfertig. Integrieren Sie die beliebte offene Küche in den Wohn-/Schlafraum und gestalten Sie Ihren Balkon zur Chill-out-Lounge. Wählen Sie zwischen einem Badezimmer mit Dusche oder Badewanne.

Das Wohnhaus befindet sich in der Sondershäuser Innenstadt und verfügt über einen Personenaufzug. Als weiteren Komfort wird für Sie die Hausreinigung und der Winterdienst von einer Firma erledigt.

Im Zeitraum 2016 bis 2020 wurde unser 8-Geschosser in der Karnstraße 18 umfassend saniert. So wurden die Fassade, Balkone, Haustechnik, Wohnungstüren sowie das Treppenhaus und die Fluren erneuert.

So hinterlassen Sie eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter

Viele Botschaften sind viel zu lang und dennoch bleibt der Zweck des Anrufs unklar, wichtige Informationen fehlen und obendrein werden die Botschaften dann häufig auch undeutlich hinterlassen.

So helfen Sie uns, Ihr Anliegen zu identifizieren:

  • Sprechen Sie deutlich.
  • Achten Sie auf Ihr Sprechtempo.
  • Nennen Sie Ihren Namen, Ihre Adresse sowie Ihre Telefonnummer: Ziffer für Ziffer zum Mitschreiben! Gern können Sie diese zum Vergleich wiederholen. (Ihre Telefonnummer ist NICHT sichtbar.)
  • Halten Sie die Nachricht möglichst kurz.

Vielen Dank!

 

Neuer Personenaufzug für die Segelteichstraße 34

Mit 93 Wohnungen und den von der Volkssolidarität Saale-Kyffhäuser e.V. genutzten Bereichen ist die Segelteichstraße 34 eines unserer größten Wohngebäude.

Bisher hat der Achtgeschosser lediglich einen Personenaufzug, welcher stark beansprucht wird und bei notwendigen Reparaturarbeiten nicht genutzt werden kann.

Um die Situation deutlich zu verbessern, ist nun der Bau eines zweiten Aufzugs im Eingangsbereich des Hauses geplant. Anders als der bestehende wird der neue Fahrstuhl auch den Kellerbereich erschließen. Hier werden zukünftig Abstellbereiche für Rollatoren, Rollstühle usw. entstehen.

Wir sind davon überzeugt, dass das Vorhaben zu einer deutlichen Erhöhung der Wohn- und Lebensqualität der Bewohner und Besucher beitragen wird.

Über baubedingte Einschränkungen und Termine werden wir rechtzeitig informieren.

 

Eckhard Wehmeier

Geschäftsführer

Fest im Griff

Zur Unterstützung unserer Mieter in der Borntalstraße 37 wurde jüngst - durch die Metallbaufirma Oliver Pichel - eine Geländer am Hauseingang angebracht. Die erfahreneren Bewohner sollten sich so wieder sicherer bei der Nutzung des Hauseingangs fühlen.

Die Alternative zum Seniorenheim

1-Zimmer-Appartement in der J.-Grimau-Straße 9 (Borntal)

Möchten Sie im Alter Ihr Leben so bequem wie möglich gestalten? In unseren seniorengerechten Wohnungen werden Sie sich wohlfühlen. Ihre mit einer Dusche ausgestattete Wohnung erreichen Sie mühelos mit dem Personenaufzug.

Die Hausreinigung und den Winterdienst erledigt eine Firma für Sie.

Bei Bedarf sind Betreuungs-/Pflegeangebote durch unseren Kooperationspartner für betreutes Wohnen vor Ort buchbar.

 

Wohnfläche: ca. 26,5 m²        
Miete: ca. 174 €/Monat zzgl. Neben- und Heizkosten
Kaution: 350,00 €                                        
Provisionsfrei!                            
 
Energieverbrauchsausweis 110,7 kWh/(m².a), Fernwärme,
Baujahr Gebäude 1976, Baujahr Anlagentechnik 2015.
 
Interesse? Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
Kontakt: Christina Köthe
Telefon: 03632 7085-68
E-Mail: c.koethe@wbg-wippertal.de

Vorläufige Einstellung der Müllabfuhr

Wie wir soeben informiert wurden, wird aufgrund des extremen Schneeaufkommens die Müllabfuhr bis auf weiteres eingestellt.

Sobald es die Verhältnisse zulassen, wird die Abfuhr wieder aufgenommen.

Aktuelles von der Hauptstraße 27 (ehemals Rossmann-Filiale)

In dem Haus wurden die vorbereitenden technischen Maßnahmen wie die Erneuerung der Heizungsanlage und die Erneuerung der Trinkwasserinstallation abgeschlossen. Damit sind die Voraussetzungen für den Innenausbau der Gewerbefläche erfüllt. Sobald ein Mietinteressent für die 160 m² große Gewerbefläche gefunden ist, kann der Ausbau beginnen. Bei der Gestaltung der Räumlichkeiten sind wir flexibel und werden die Wünsche und Erfordernisse des künftigen Mieters berücksichtigen.

Ausführliche Informationen zu dem Mietobjekt erhalten Interessenten in Kürze auf unserer Homepage und dem Vermietungsportal bei Immowelt.de.

Wahre Lebensretter

Uns allen ist sie längst bekannt – die Rauchwarnmelderpflicht.

Der Einbau der knapp 8.100 Melder war eine logistische Herausforderung für unsere Mieter. Doch stören sie mittlerweile kaum. Sie hängen recht unauffällig an der Decke – verrichten aber einen essenziellen Dienst: Warnen im Brandfall!

 

In den letzten 3 Jahren haben die Rauchwarnmelder des Öfteren ausgelöst und damit weitaus Schlimmeres verhindert. Das ist ein Grund Danke zu sagen!

 

Wir danken denjenigen wachsamen Menschen, die den Notruf ausgelöst haben, als Rauchwarnmelder ertönten.

Auch danken wir der FFW in diesen Momenten immer wieder für schnelles Eingreifen!

 

Deshalb: Wenn Sie in Ihrem Haus das laute Piepen hören, zögern Sie nicht, sondern handeln Sie zügig!

Immer im Einsatz

Egal ob in den noch dunklen Morgenstunden oder am späten Abend sind unsere Winterdienstfirmen bei der Arbeit.

Ein großes DANKESCHÖN an alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen für ihre wichtige Tätigkeit, die unseren winterlichen Alltag sicherer macht.

Lüften, lüften, lüften

Hohe Energiepreise veranlassen viele Mieter ihre Wohnräume weniger zu beheizen, um Kosten zu sparen. Doch dies birgt auch Risiken. Die vorhandene Luftfeuchtigkeit wird nicht mehr nach außen abgeleitet. Durch Waschen, Kochen, Duschen und im Extremfall Wäschetrocknen erhöht sich der Luftfeuchtigkeitsgehalt in der Wohnung zusätzlich.

Unzureichendes Lüftungsverhalten begünstigt diesen Effekt. An der kältesten Wand der Wohnung schlägt sich das Kondensat aus der Raumluft nieder und kann zur Bildung von Stockflecken und gesundheitsschädlichen Schimmelpilzen führen.

 

Unsere Tipps:

 

  • Regelmäßiges stoßweises Lüften bei vollständig geöffneten Fenstern fördert die Luftzirkulation in der Wohnung. Besonders auch in Zeiten der Corona-Pandemie ist regelmäßiges Stoßlüften besonders wichtig!
  • Halten Sie die Raumtemperatur gleichmäßig und dabei mind. auf 16 C°, damit auch die Wände eine ausreichende Oberflächenerwärmung aufweisen können.
  • Drehen Sie die Heizkörper nicht ständig an und ab, sondern belassen Sie diese auf der bevorzugten Einstellung. So wird ein gesundes Raumklima gefördert: überschüssige Luftfeuchtigkeit entweicht und die Wohnung wird kosteneffizient beheizt

Baumpflegemaßnahmen

Als Resultat der regelmäßigen Baumkontrollen finden aktuell Pflegemaßnahmen an unserem Baumbestand statt.

Durch eine Fachfirma werden Pflege- und Entlastungsschnitte durchgeführt und auch einzelne kranke und abgestorbene Bäume gefällt. Diese Maßnahmen dienen zum einen der Verkehrssicherheit unserer Grundstücke, zum anderen wird die weitere Entwicklung der Bäume gefördert.

Neujahrsgrüße von der Wippertal Immobilien GmbH

Viel Glück und Gesundheit wünscht Ihnen das Team der Wippertal Immobilien GmbH vom Sondershäuser Planplatz!

 

Leider können wir das Corona-Geschehen nicht im alten Jahr zurücklassen, aber es ist wohl davon auszugehen, dass nunmehr der größte Teil der völlig unerwartet über uns hereingebrochenen Pandemie hinter uns liegt.

Die Bedrohung durch das Coronavirus hat nicht nur unser Privatleben geprägt, sondern auch das Berufsleben und die Geschäftswelt. Und das teilweise sehr intensiv oder gar extrem. Während manch einer infolge von zeitweiser Schließung seines Geschäfts- oder Gastronomiebetriebs in der Ausübung seiner Tätigkeit stark eingeschränkt wurde, kam es in bestimmten Berufsgruppen, wie beispielsweise in den Pflegeberufen, zu außerordentlichen Arbeitsbelastungen.

Viele unserer Mieter waren und sind von Kurzarbeit betroffen und haben Einkommenseinbußen erdulden müssen, dennoch leisteten fast alle ihre Mietzahlungen. In angespannten finanziellen Lagen haben wir mit den Betroffenen gemeinsame Lösungen –wie beispielsweise die Beantragung von Wohngeld-gefunden. Kein Mieter hat seine Wohnung wegen der Coronakrise verloren.

Wie wichtig eine sichere Wohnung für das persönliche Wohlbefinden ist, wurde jedem in den vergangenen zehn Monaten klar!

Hart traf der Shutdown einige unserer Gewerbemieter! Auch hier konnten gemeinsame Vorgehensweisen und Problemlösungen entwickelt werden, die zum Fortbestand der Gewerbe beitragen. Dabei muss man selbstverständlich berücksichtigen, dass die Wippertal auf die Mieteinnahmen angewiesen ist, um Kreditverbindlichkeiten bei Banken vertragsgemäß zu bedienen.

Für den vertrauensvollen Umgang miteinander möchte ich mich an dieser Stelle ausdrücklich bedanken.

 

Im Rückblick hatte das vergangene Jahr auch gute Facetten. Trotz Abstand rückten die Menschen näher zusammen, gegenseitige Hilfe und Unterstützung wurden selbstverständlicher, scheinbar wichtige und unaufschiebbare Dinge verloren ihre Dringlichkeit, Kleinigkeiten erhielten größere Wertschätzung.

Außergewöhnlich war der Einsatz der für uns arbeitenden Firmen, die auch in diesem schwierigen Jahr Bauarbeiten, Reparaturen und Reinigungen u.v.m. unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen verlässlich erledigten. Und dabei wurde mehr als nur das Notwendigste getan. Unsere Mieter wirkten stets mit und hatten Verständnis dafür, dass manche Arbeitsabläufe etwas mehr Zeit benötigten. Danke dafür!

Ganze Arbeit wurde an unserem Neubau in der Weizenstr. 19 geleistet. Der Rohbau wurde termingerecht fertiggestellt und wir können optimistisch sein, dass die Baumaßnahme 2021 abgeschlossen wird. Parallel dazu wird im Frühjahr auf dem Gelände des nunmehr gesperrten betonierten Parkplatzes mit dem Bau einer Parkpalette sowie mit der Neugestaltung des Umfeldes begonnen werden. Damit dürfte das zentral gelegene Wohnquartier Wippertor I einem spürbaren Qualitätsfortschritt entgegensehen.

 

Auch im Jahr 2021 werden die Mitarbeiter der Wippertal Immobilien GmbH optimistisch und tatkräftig ihrer Aufgabe nachkommen, Menschen unterschiedlicher gesellschaftlicher Schichten, zeitgemäßen und preislich angemessenen Wohnraum anzubieten und kundenfreundlich zu verwalten.

 

Ihr

 

Eckhard Wehmeier

Geschäftsführer Wippertal Immobilien GmbH